Offener Brief an DFB, DFL und Ligavertretung

Sehr geehrte Damen und Herren des DFB, der DFL und der Ligenvertretung,

am vergangenen Samstag kamen die Fanszenen Deutschlands zusammen um das mit Ihnen sehr konstruktiv gef├╝hrte Gespr├Ąch vom 09.11.17 zu reflektieren.

Wir begr├╝├čen ausdr├╝cklich, dass der DFB in punkto Fanutensilien kurzfristig Klarheit, Verbindlichkeit und Gleichheit schaffen wird. Fanutensilien sind ein unverzichtbarer Teil der Fankultur und kein Sicherheitsrisiko. Vielmehr sorgen die Verbote und Einschr├Ąnkungen von Fanutensilien f├╝r un├╝bersichtliche Einlasssituationen und Konfliktpotential. Dass damit nun endlich Schluss ist, ist ein guter, wenn auch ├╝berf├Ąlliger Schritt in die richtige Richtung.

Zudem begr├╝├čen wir die Initiative des DFB Pr├Ąsidenten Reinhard Grindel in Zukunft keine Stadionverbote bei potentiellen Vergehen auf den Anfahrtswegen auszusprechen. Der ÔÇťFu├čballzusammenhangÔÇŁ ist ein konstruierter Begriff, der einem Freifahrtschein gleichkommt. Zudem werden Stadionverbote immer noch, bereits bei einer Einleitung eines Ermittlungsverfahrens und damit vor dem Feststehen einer Tatbeteiligung, ausgesprochen. Dies zumindest bei Vorkommnissen auf den Anfahrtswegen nun nicht mehr zu tun, ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung, den wir als unverzichtbare Grundlage sehen um das Gesamtkonstrukt Stadionverbote zuk├╝nftig weiterf├╝hrend kritisch diskutieren zu k├Ânnen. Zwingend logisch und notwendig erscheint es uns in diesem Zusammenhang allerdings, bereits massenhaft erteilte Stadionverbote f├╝r potentielle Vergehen au├čerhalb der Stadionsph├Ąre mit sofortiger Wirkung aufzuheben.

Trotz dieser Teilerfolge, die weitestgehend aus dem gemeinsamen Einvernehmen erfolgt sind, sehen wir weiterhin massiven Diskussionsbedarf. Insbesondere die Themen Fanrechte, Ansto├čzeiten, ÔÇť50+1ÔÇŁ und Sportgerichtsbarkeit sind aus unserer Sicht kaum oder nur unzureichend besprochen worden. Wir werden Ihnen hierzu bis Anfang Dezember ein gemeinsames Positionspapier zukommen lassen, mit der Erwartung, dass dieses u.a. beim n├Ąchsten DFB-Bundestag am 08. Dezember diskutiert wird.

Die Fanszenen Deutschlands im November 2017

Fantreffen am 13.11.2017

Am Montag haben sich erstmals verschiedene Vertreter der Erfurter Fanszene getroffen, um sich ├╝ber die aktuelle Entwicklung beim Fu├čball-Drittligisten FC Rot-Wei├č Erfurt auszutauschen.

Bei diesem Treffen haben sich auf Initiative der Erfordia Ultras die teilweise bisher nicht zusammen agierenden Fanclubs und Gruppierungen auf ein abgestimmtes Handeln in Vorbereitung der ordentlichen Mitgliederversammlung am 1.12.2017 verst├Ąndigt.
Ziel der Diskussion aller Teilnehmenden war, dass alle derzeit dr├Ąngenden Fragen gesammelt werden und die MV genutzt wird, diese beantwortet zu bekommen, um einen wirklichen Neuanfang am Steigerwald zu erm├Âglichen.

1:2-Niederlage im Benefizspiel gegen Dynamo

1.915 Zuschauer, ca. 150 G├Ąstefans

Spielplan 2017/2018

19. bis 24. Spieltag terminiert!

Hinrunde
Sa., 18.11., 14 Uhr SG Gro├časpach (A)
Sa., 25.11., 14 Uhr SV Werder Bremen II (A)
Sa., 02.12., 14 Uhr SV Meppen (H)
Fr., 08.12., 18.30 Uhr W├╝rzburger Kickers (A)

R├╝ckrunde
Sa., 16.12., 14 Uhr Preu├čen M├╝nster (A)
Mo., 22.01., 20.30 Uhr 1.FC Magdeburg (H)
Sa., 27.01., 14 Uhr FC Hansa Rostock (A)
So., 04.02., 14 Uhr FSV Zwickau (H)
Fr., 09.02. 19 Uhr SC Paderborn (A)
16.-18.02. VfR Aalen (H)
23.-25.02. Zeiss (A)
02.-04.03. VfL Osnabr├╝ck (H)
06./07.03. SpVgg Unterhaching (A)
09.-11.03. Karlsruher SC (H)
16.-18.03. SV Wiesbaden (A)
23.-25.03. Fortuna K├Âln (H)
31.03.-01.04. Hallescher FC (A)
06.-08.04. Chemnitzer FC (H)
13.-15.04. SF Lotte (A)
20.-22.04. SG Gro├časpach (H)
27.-29.04. SV Werder Bremen II (H)
Sa., 05.05., 13.30 Uhr SV Meppen (A)
Sa., 12.05., 13.30 Uhr W├╝rzburger Kickers (H)

3:2-Niederlage gegen Lotte

4.532 Zuschauer, ca. 20 G├Ąstefans.

Danke an 4x Halle.

1:0-Niederlage in Chemnitz

7.735 Zuschauer, ca. 1.000 Erfurter

Danke an 6x Halle.

1:1-Unentschieden gegen Halle

6.147 Zuschauer, ca. 1.200 G├Ąstefans

2:0-Niederlage in K├Âln

2.403 Zuschauer, ca. 250 Erfurter

2:1-Niederlage im Pokalderby

8.649 Zuschauer, ca. 1.100 Erfurter

Danke an 23x Halle.